Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Elternvertreter fühlen sich bestätigt

bc. Stade. Die Elternvertreter der Kita Schölisch, die bekanntlich 2016 geschlossen werden soll, sehen sich durch die Antworten der Stadtverwaltung auf eine SPD-Anfrage bestätigt, dass in der Hansestadt Kitaplätze fehlen. Unter anderem heißt es im Rathaus auf die Frage, ob die städtische Prognose hinsichtlich des Bedarfs an Kinderbetreuungsplätzen noch Bestand habe: Die Prognose müsse revidiert werden. Es gebe eine zunehmende Krippen-Nachfrage. Somit komme es zu einer Verknappung von Elementarplätzen.

„Daher ist es nicht nachvollziehbar, dass weiter die ersatzlose Schließung des Kindergartens betrieben wird“, sagt Maik Höper, Sprecher der Elterninitiative www.zwergenland-stade.de. Das jetzige Kindergartengebäude sei ohne weitere Investitionen laut Gutachter noch bis mindestens 2018 nutzbar. Höper: „Das wurde uns von der Bürgermeisterin am 29. Oktober 2014 mitgeteilt. Das Haus sollte daher für einen Übergangszeitraum weiter als Kindergarten genutzt werden.“