Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Freie Fahrt für Eltern und Kind

Idee: Fahrten mit dem Bus sollen für Eltern mit kleinen Kindern kostenlos werden

Familienfreundlicher SPD-Vorstoß: Gratis-Bus in Stade / Modellphase geplant

tp. Stade. Mit einem familienfreundlichen Vorstoß macht jetzt die Stader SPD-
Fraktion von sich reden: Mütter mit kleinen Kindern sollen Busse gratis nutzen können. Mit einem entsprechenden Antrag befasst sich der zuständige Ausschuss für Feuerwehr, Sicherheit und Verkehr (FSV) bei der Sitzung am Donnerstag, 20. Februar, um 18 Uhr im Rathaus (Raum Karlshamn).

Die Idee stammt von der SPD-Ratsfrau Bianca Sliwinski. "Die Fraktion unterstützt diesen Vorschlag. Wir möchten den gesamten städtischen Busverkehr freigeben, die Kosten müsste vermutlich die Stadt Stade übernehmen," sagt SPD-Fraktions-Chef Kai Holm.

Angedacht ist, dass Mütter oder Väter, die ein Kind im Kinderwagen mitführen, den städtischen öffentlichen Personennahverkehr an jedem Wochentag kostenlos nutzen dürfen. Der Busfahrer soll die Gratis-Beförderungen registrieren, der Verkehrsbetrieb KVG regelmäßig mit der Stadt abrechnen. "Eine Testphase von einem Jahr halte ich für angemessen", so Kai Holm. "Ich bin gespannt, wie die anderen Ausschussmitglieder mit unserem Antrag umgehen. Bislang waren sich im Rat ja alle Parteien hinsichtlich Familienfreundlichkeit einig."

• Weiter stehen bei der Ausschuss-Sitzung die Ernennung der Ortsbrandmeisters von Bützfleth, ein Sachstandsbericht der KVG zur Buslinie 2007, ein Sachstandsbericht zum Parkplatz Hospitalstraße sowie Mitteilungen der Bürgermeisterin und des Stadtbrandmeisters auf der Tagesordnung.