Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Gratis-Parken! Warum nicht offensiver kommunizieren?

Verwirrend oder nicht? Obwohl die erste Stunde nichts kostet, weist die Stadt dezidiert auf die Parkschein-Pflicht hin. (Foto: bc)
Parken in Stade! Ein hochsensibles Thema. Das fehlende Parkhaus an der Wallstraße ist bei den Einzelhändlern und deren Kunden in aller Munde. Die Stadtverwaltung hat bereits reagiert. In einem ersten Schritt kann kostenfrei eine Stunde lang auf allen Parkplätzen in der Innenstadt geparkt werden. Für viele potentielle Kunden durchaus eine Entscheidungshilfe, wenn es um die Frage geht, den Geschäftsleuten in der Altstadt einen Besuch abzustatten oder nicht. Warum dann nicht das Parkkonzept noch offensiver kommunizieren?
Moment mal
Stattdessen steht am Sande ein großes Schild, das dezidiert darauf hinweist, dass Parken hier nur mit Parkschein erlaubt ist. Erst am Ticketautomaten findet man die klitzekleine Brötchentaste, um 60 Minuten gratis parken zu dürfen. Auf WOCHENBLATT-Nachfrage heißt es aus dem Rathaus: Derzeit sei eine andere Beschilderung nicht geplant. Man habe aber Tausende Info-Flyer zu dem Thema verteilt.
Das mag stimmen, verwirrend ist das Schild am Sande dennoch allemal. Ich gehe jede Wette ein, dass es bereits zahlreiche Autofahrer gegeben hat, die den Sande - einen der größten oberirdischen Parkplätze der Stadt - deswegen nicht angesteuert haben. Vielleicht dienen diese Zeilen ja nochmals als Anregung für die Verwaltung darüber nachzudenken.
Björn Carstens