Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Gute Pflege stirbt!": Demonstration in Stade

Marsch durch die Fußgängerzone (Foto: tp)

Mitarbeiter fordern Anerkennung der psychischen und physischen Belastung ihrer Tätigkeit

tp. Stade. "Helfer brauchen Hilfe! Gute Pflege stirbt!" Im Rahmen einer Groß-Demonstration des regionalen Zusammenschlusses "Pflegealarm" zogen am Donnerstag Mitarbeiter von Pflegeeinrichtungen durch die Stader Fußgängerzone. Auf dem von Rufen und dem Schrillen von Trillerpfieifen begleiteten Marsch von der Hansebrücke zu einer Kundgebung auf dem Platz am Sande vor dem Kreishaus informierten die Demonstranten Passanten mit Flugblättern über ihre Forderung nach besseren Arbeits- und Lohnbedingungen.

Die Pfleger verlangen u.a. einen bundeseinheitlichen Tarif unter Berücksichtigung der zu versorgenden Bewohner je Pflegekraft, die Anerkennung der psychischen und physischen Belastung ihrer Tätigkeit und "keine Rente erst mit 67".