Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Kein Radweg auf dem Gleisbett in Stade

Ausschuss verwirft innovative Idee der SPD

tp. Stade. Eine innovative städtebauliche Idee ist vom Tisch: Aus dem von der SPD-Ratsfrau Bianca Sliwinski angeregten Radwegebau von Ottenbeck in die Stader Innenstadt auf einer ungenutzten Schienentrasse wird nichts. Mit sieben Nein- zu sechs Ja-Stimmen legte der Ausschuss für Stadtentwicklung und Umweltfragen (ASU) das Vorhaben "ad acta". Sliwinski hatte einen Prüfauftrag an die Stadtverwaltung gestellt, ob die Schienentrasse, die sich in städtischem Eigentum befindet, nicht stillgelegt, sprich entwidmet werden könnte.

Doch Politik und Verwaltung wollen sich die Option einer Gleisnutzung offenhalten.
Nils Jacobs, Chef des Fachbereiches Bauen und Stadtentwicklung, warnte vor der Gleis-Entwidmung, die irreversibel sei und stellte die fiktive Frage: "Was ist, wenn beispielsweise Airbus die Gleise eines Tages für den Zulieferverkehr braucht?"