Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Kreis-Grüne pro Bürger-Energie

bc. Stade. Auf dem Landesparteitag der niedersächsischen Grünen in Stade (21. und 22. Februar) steht ein Antrag zu Bürger-Energie-Genossenschaften auf der Tagesordnung, den der Stader Kreisverband gestellt hat. Darin fordern die Kreis-Grünen die rot-grüne Landesregierung auf, die Rahmenbedingungen für solche Genossenschaften entscheidend zu verbessern. Die Antragsteller um Peter Wortmann (Oldendorf), Karin Aval (Stade) und Ralf Poppe (Harsefeld) verfolgen das Ziel, ein landesweites Netzwerk in Form einer Geschäftsstelle für Bürger-Energie-Genossenschaften zu schaffen sowie Beratungsstellen zur dezentralen Energieproduktion zu fördern. "Die dezentrale Energieversorgung ist zukunftsweisend. Sie sorgt für kurze Leitungswege", argumentieren die Grünen.