Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Land der erneuerbaren Energien

Elm. Das Konfliktthema "erneuerbare Energien" ist Thema des 9. "Tag der Oste" am Sonntag, 17. Februar, in "Schomackers Landgasthof" in Bremervörde-Elm. Den Festvortrag hält der Natur- und Umweltschützer Uwe Baumert, stellvertretender NABU-Landesvorsitzender und AG-Osteland-Mitglied.
Die AG Osteland sieht für die Region zwischen Elbe und Weser eine Zukunftschance, wenn sie sich als "Land der erneuerbaren Energien" versteht. Das schließe jedoch nicht die Verpflichtung aus, einzelne Fehlentwicklungen zu kritisieren und nach Möglichkeit zu verhindern. Als negativ bewerten die 500 AG-Mitglieder die "ohne jedes Augenmaß betriebene Vermaisung" sowie den geplanten Bau einer Methangasfabrik im Trinkwasserschutzgebiet an der Oberen Oste bei Groß Meckelsen (Landkreis Rotenburg/Wümme).
• Ebenfalls am "Tag der Oste" wird zum neunten Mal der mit 3.500 Euro dotierte Oste-Kulturpreis "Goldener Hecht" verliehen.