Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Lühe: Eltern wollen mehr Infos zur geplanten Ganztagsschule

Eine geplante Umfrage zum Ganztagsschulbedarf verunsichert offenbar einige Eltern in der Samtgemeinde Lühe (Foto: Montage MSR)
lt. Steinkirchen/Hollern-Twielenfleth. Erneut ist die Elternschaft in der Samtgemeinde Lühe verunsichert. Diesmal geht es allerdings nicht um die Kita-Gebühren, sondern um die mögliche Einrichtung einer Ganztagsschule in Hollern-Twielenfleth. Wie berichtet, hatte sich der Schulausschuss dafür ausgesprochen, und auch das Lehrer-Kollegium in Hollern-Twielenfleth steht hinter der Idee. Im Samtgemeindehaushalt 2018 sind Planungskosten in Höhe von 50.000 Euro eingestellt.
Doch einige Eltern fühlen sich offenbar nicht ausreichend darüber informiert, was eine Ganztagsschule für mögliche Vor- oder Nachteile hat. In der letzten Samtgemeinderatssitzung forderten sie deshalb eine Info-Veranstaltung als Grundlage für die von der Samtgemeinde geplante Umfrage, die im kommenden Jahr unter den Eltern gestartet werden soll.
"Wie wissen gar nicht worüber wir da abstimmen sollen", so Ratsfrau und Mutter Christiane Schaeper aus Hollern-Twielenfleth. Es sei noch viel Aufklärungsarbeit notwendig, bevor den Eltern einfach ein Umfragezettel ins Fach gelegt werde.
Samtgemeinde-Bürgermeister Michael Gosch wies daraufhin, dass die geplante Umfrage zum Ganztagsschulbedarf sehr allgemein gehalten werden soll und man noch ganz am Anfang stehe. Man wolle lediglich heraus finden, ob es überhaupt ein Interesse an der Einrichtung einer Ganztagsschule gebe, die nicht den Hort ersetze, wie er betonte. Die verschiedenen möglichen Konzepte stünden nicht zur Abstimmung. Ob es im Vorfeld eine Info-Veranstaltung geben werde, könne er noch nicht sagen.
• Die Grundschule in Hollern-Twielenfleth könnte als erste und vorerst wohl auch einzige Einrichtung in der Samtgemeinde Lühe zur Ganztagsschule werden. Verschiedene Konzepte wurden im Schulausschuss kürzlich vorgestellt. Außerdem will sich das Gremium demnächst mehrere Ganztagsschulen ansehen.
Derzeit ist um 12.45 Uhr an der verlässlichen Grundschule Feierabend.
Sollte das Konzept der Ganztagsschule umgesetzt werden, müsste ein Anbau mit Mensa her. Realistisch ist der mögliche Start der Ganztagsschule laut Verwaltung im Jahr 2020.

• Es gibt verschiedene Formen der Ganztagsschule. Bei dem Konzept der gebundenen Ganztagsschule ist die Teilnahme am Ganztagsangebot verpflichtend. Die gebundene Ganztagsschule wird unterschieden in die voll gebundene Ganztagsschule mit einer Verbindlichkeit bezüglich der Teilnahme am Ganztagsangebot für alle Schüler und die teilweise gebundene Ganztagsschule, bei der ein verpflichtendes Ganztagsangebot nur für einen Teil der Schüler besteht, im Allgemeinen für einzelne Klassenzüge. Bei der offenen Ganztagsschule besteht an dem oft aus Arbeitsgemeinschaften bestehendem Nachmittagsangebot keine Teilnahmepflicht, nach Anmeldung ist sie aber oft für ein Schulhalbjahr verpflichtend. In der Regel gibt es an offenen Ganztagsschulen an vier Tagen in der Woche eine Nachmittagsbetreuung bis 15.30 Uhr.