Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Mehr Ware aus fairem Handel

tp. Stade. Mit dem Ziel, der Bevölkerung der Stadt Stade die Möglichkeit des Kaufs fair gehandelter Ware stärker ins Bewusstsein zu rücken, haben die Stadtratsfraktionen von SPD, CDU Bündnis 90/Die Grünen und die Gruppe Wählergemeinschaft/FDP einen gemeinsamen Antrag an die Stadtverwaltung gestellt. Demnach soll sich Stade im Rahmen einer internationalen Kampagne um den Titel „Fairtrade Stadt - Stadt des fairen Handels" bewerben. Die Verwaltung soll die Bewerbung bei der Organisation "Transfair" einreichen, sobald alle erforderlichen Kriterien erfüllt sind. Unter anderem soll sich die Stadt dazu verpflichten, bei allen Rats- und Ausschusssitzungen sowie im Büro von Bürgermeisterin Silvia Nieber Kaffee und ein weiteres Produkt anbieten, dass die Kriterien des fairen Handels erfüllt.