Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

MIT-Vorstand lehnt Bürgerversicherung ab

(lt/nw). Gegen das von Grünen und der SPD geplante Modell einer "Bürgerversicherung" spricht sich der Elbe-Weser-Bezirksverband der CDU-Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung (MIT) aus. Gesetzliche und private Krankenversicherungen seien die Säulen einer vorbildlichen und weltweit bewunderten Gesundheitsversorgung für alle in Deutschland lebenden Menschen, so der Vorsitzende des Bezirksverbandes Dr. Dirk Timmermann.
Ein Umbau des gesamten Gesundheitssystems, das die private Krankenversicherung als Vollversicherung abschaffen will, berge große Gefahren und Risiken. Eine Bürgerversicherung werde die Bürger stärker belasten, Arbeitsplätze kosten und so vor allem Geringverdienern Nachteile bringen, ist der MIT-Vorstand überzeugt.
Wenn z.B. Mieteinnahmen bei der Beitragsberechnung berücksichtigt würden, dann würden Vermieter die zusätzlichen Kosten auf die Mieter umlegen.
Der MIT-Vorstand fürchtet, dass das Problem einer "Zweiklassenmedizin" durch eine "Bürgerversicherung" noch verstärkt werde.