Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Öffentlich-rechtlicher Vertrag zur Unterbringung Obdachloser in Stade

Oliver Kellmer (SPD) (Foto: SPD/archiv)

SPD-Antrag zur Beratung im nächsten Fachausschuss

tp. Stade. Die SPD-Fraktion im Rat der Stadt Stade stellt für die Sitzung des Ausschusses für Kinder, Jugendliche, Senioren, Soziales und Familie, der am Mittwoch, 7. September, 18 Uhr, im Rathaus tagt, einen Antrag zur Beratung über einen möglichen öffentlich-rechtlichen Vertrag zur Unterbringung Obdachloser. In dem Schreiben an Bürgermeisterin Silva Nieber berichtet der Initiator, SPD-Ratsherr Oliver Kellmer, über die bisherigen Aktivitäten des „Runden Tisches Obdachlosigkeit“.

Er sei erfreut, dass sich die Verwaltung dem Thema mit großem Einsatz annehme und alle Beteiligte an diesen Tisch geholt habe. Das Gremium, dem u.a. der Herbergsverein angehört, habe bislang zweimal getagt (das WOCHENBLATT berichtete), "die Lage sehr offen analysiert und einige höchst interessante Ansätze erarbeitet", so Kellmer. Nach dem Beispiel verschiedener Angebote des Herbergsvereins in Lüneburg, Uelzen und Verden soll der Ausschuss ein Votum darüber abgeben, welche Ansätze auf der nächsten Sitzung des "Runden Tisches" insbesondere vertieft werden sollen.