Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Oldendorf als Wanderer-Dorado: Remise wird der Startpunkt

Das Gelände am Brunkhorst'schen Huus soll Startpunkt für Wanderer werden

Eine Million Euro für Tourismus-Konzept auf der Stader Geest

tp. Oldendorf. Die naturnahe Geest-Gemeinde Oldendorf soll zum Dorado für Wanderer und Radwanderer werden. Insgesamt gut eine Million Euro will die Politik in die Aufwertung der touristischen Infrastruktur investieren. Ergänzend zu dem in Planung befindlichen naturkundlichen Erlebnispfad "Moor-Wasser-Wald“ zwischen den Sunder Seen und dem Hohen Moor für knapp 700.000 Euro (das WOCHENBLATT berichtete) steht nun der Bau einer Remise für 260.000 Euro neben der zentralen Kulturstätte Brunkhorst'sches Huus auf der Agenda.

Die Remise an der Sunder Straße gleich neben dem Rathaus soll überregionaler Treffpunkt für Ausflügler werden. Bürgermeister Johann Schlichtmann bezeichnet das massive, wetterfeste Gebäude mit Sanitäranlagen, offenem Unterstand und geschlossenem Aufenthaltsraum, Fahrradständern und Infotafel, für das das alte Holzhäuschen weichen soll, als "Basisstation" für Touren. Zugleich soll das Gebäude für lokale Veranstaltungen der Dorfgemeinschaft und von der "Garten-AG", die das idyllische Grundstück am Brunkhorst'schen Huus pflegt, genutzt werden.

Bei der Formulierung des Förderantrages beim Amt für Landentwicklung (AfL) in Bremerhaven komme es daher darauf an, die überregionale und zugleich lokale Bedeutung sowie die Multifunktionalität der Anlage zu betonen, so Bürgermeister Schlichtmann.

Vorbehaltlich eines positiven Förderbescheids des AfL für zwei Drittel der Investitionssumme rechnet der Bürgermeister mit einem Baubeginn im Frühjahr 2018.