Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Security bei den Obdachlosen in Stade

Die Umsiedlung in den Neubau (hi. li.) erfolgt voraussichtlich nach am Abriss des maroden Altbaus (vorne re.) (Foto: tp)

Umzug erst nach Abriss des Altbaus an der B73

tp. Stade. Die Stadt Stade hat am Sonntag, 1. Oktober, erstmals einen Sicherheitsdienst auf das Gelände der Obdachlosenunterkunft am Fredenbecker Weg geschickt. Die Security soll bei den Baracken künftig regelmäßig nach dem Rechten schauen, nachdem sich Lärmbeschwerden von Nachbarn häuften (das WOCHENBLATT berichtete).

Unterdessen laufen die Planungen für die Umsiedlung einiger der Wohnungslosen vom Fredenbecker Weg in den Neubau an der Bundesstraße B73 (Hausnummer 200). Der genaue, für diesen Herbst angekündigte Umzugstermin steht laut dem städtischen Pressesprecher Tjorven Plate noch nicht fest. Möglicherweise werde damit bis nach dem Abriss des auf dem Gelände befindlichen Altbaus gewartet. Plate: "Das wollen wir uns offen halten."