Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Seminarkindergarten: SPD kritisiert Landkreis

bc. Stade. Die Kreistagsfraktion der SPD hält es für inakzeptabel, wenn die Kreisverwaltung hinter verschlossenen Türen fertige Verträge für eine Abgabe des Seminarkindergartens zum 1. August 2015 an einen freien Träger aushandelt. „Im Landkreis Stade gibt es eine große Trägervielfalt, sodass sich im Rahmen eines offenen Verfahren interessierte Träger hätten bewerben können“, kritisiert Kreistagsabgeordneter Harald Stechmann.

Wie berichtet, hatte die Kreisverwaltung während eines Jugendhilfeausschusses im November 2014 einen Auftrag erhalten, die Abgabe der Kita zu prüfen. Gegenwärtig zeichnet sich ab, dass der Kindertagesstättenverband des Kirchenkreises die Kita übernehmen möchte. Der Vorstand hat dem bereits zugestimmt. Stechmann: „Vor dem Hintergrund der derzeit sehr angespannten Personalsituation im Seminarkindergarten ist sicherlich Eile geboten, doch es hat im vergangenen halben Jahr durchaus die Möglichkeit gegeben, das weitere Verfahren mit dem Jugendhilfeausschuss zu besprechen.“

Denn: Gegen den evangelischen Kindertagesstättenverband gibt es sowohl bei einigen Eltern als auch im politischen Raum eine gewisse Skepsis. Für die SPD-Fraktion ist daher noch nicht entschieden, ob die Trägerschaft des Seminarkindergartens abgegeben werden soll, da den Fraktionen keine Ergebnisse des Prüfauftrages vorliegen. Stechmann: „Falls sich eine Abgabe als sinnvoll erweisen sollte, strebt die SPD eine Ausschreibung in einem transparenten Verfahren an.“

Zum Hintergrund: Die Hansestadt Stade hat auf Nachfrage des Landkreises bereits ihren Verzicht erklärt. Unterdessen hat nach WOCHENBLATT-Informationen aber die Stader Privatschule grundsätzliches Interesse bekundet, die Kita zu übernehmen.
Landrat Michael Roesberg betont, dass seitens des Landkreises noch keine Entscheidung gefallen ist.