Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Stade: Bebauungsplan - der Unvollendete!

Jetzt noch Weide, bald Neubaugebiet?
bc. Stade. Die Chancen stehen gut, dass die Stadtverwaltung nach mehr als 40 Jahren ein Wohnbau-Projekt vollenden kann. Ein bisher als Weideland genutztes Grundstück östlich der Harsefelder Straße angrenzend an die Straße „Klarer Streck“ soll Bauland werden. Der Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt (ASU) hat am Donnerstag einstimmig grünes Licht für die Aufstellung des Bebauungsplans gegeben.
Zur Erinnerung: Dort existiert bereits ein B-Plan, der seit 1970 rechtskräftig ist. Nur vermarktet wurde das Bauland nie. Weil nun im vergangenen Jahr ein mit der „IDB“ ortsansässiger Erschließungsträger (Tochtergesellschaft der Sparkasse Stade-Altes Land) das Gelände erworben hat, besteht nun die reelle Möglichkeit, das bestehende Wohngebiet „Bronzeschmiede/Klarer Streck“ zu vollenden.
Geplant ist, Platz für 30 bis 40 neue Einzel- und Doppelhäuser sowie Flächen für Mehrfamilienhäuser zu schaffen. Das Plangebiet umfasst rund 4,3 Hektar. Auch ein neuer Kinderspielplatz soll gebaut werden, der den alten Spielplatz in der Nähe des Heidbecker Bachs ersetzen soll, weil dort ein Regenrückhaltebecken gebaut wird.
Nach den Sommerferien könnte der Rat im Anschluss an die Beteiligungsverfahren den Satzungsbeschluss zum B-Plan treffen.