Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Stadt Stade testet neues Fugenmaterial

Testfläche mit hellem Fugenfüllstoff bei der Bäckerei an der Ecke Salzstraße/Fischmarkt (Foto: tp)

Sanierung des Altstadt-Pflasters ab Herbst

tp. Stade. Die Stadt Stade prüft derzeit neues Fugenmaterial für das Kopfsteinpflaster in der Altstadt. Anlass für den Test ist die zunehmende Beschädigung der Fugen, die hauptsächlich durch Absaugen mit der Kehrmaschine. Zwischenzeitlich wurden zwei Probeflächen mit unterschiedlichem Fugenmaterial auf dem Fischmarkt erstellt, an denen die Auswirkungen der Reinigungsarbeiten regelmäßig kontrolliert werden.

Die Testflächen sollen darüber Aufschluss geben, wie die Fugen im Granitgroßpflaster besser vor dem Auskehren geschützt werden können. Ziel ist eine bessere Begeh- bzw. Befahrbarkeit, zum Beispiel für Rollstuhlfahrer.

In knapp vier Wochen sollen die Ergebnisse ausgewertet und darüber entschieden werden, welches Fugenmaterial zukünftig verwendet wird.

"Bei guten Wetterverhältnissen könnte die Sanierung des Altstadtpflasters noch im Herbst beginnen", sagt die städtische Pressereferentin Myriam Kappelhoff.