Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Stephan Weil auf Stippvisite in Stade

Ministerpräsident Stephan Weil (v. li.) besichtigte gemeinsam mit Petra Tiemann, stellvertretende Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion aus Kutenholz die Werkstätte der KVG. Geschäftsführer Heinz-Dieter Pohl und der technische Leiter Thies Henning Tietje erklären die Abläufe im Betrieb.
Minister diskutiert zum Thema Energiewende

at. Stade. Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil war am Montag zu Gast beim Verkehrsunternehmen KVG in Stade.
Weil kam während seiner Stippvisite auf dem Betriebsgelände der KVG mit den Auszubildenden ins Gespräch, die er mit einem bodenständigen „Moin“ begrüßte.
Der Ministerpräsident stellte Fragen nach ihrer Ausbildung und ihren Plänen für die Zukunft. Er sprach den engagierten jungen Leuten ein großes Lob aus: „Sie machen einen tollen Job“, so der Ministerpräsident. Die KVG-Mitarbeiter erklärten ihm anschließend ausführlich die Streckeneinteilung der Busse.
Vor seinem Besuch bei der KVG diskutierte der Ministerpräsident mit Vertretern der IHK Stade über Strategien, wie sich die Energiewende am besten umsetzen lasse. Weil hielt während der Veranstaltung ein Plädoyer für die SuedLink-Stromtrasse. Die Energiewende sei zwar eine große Herausforderung, aber gleichzeitig auch eine Chance für Niedersachsen und den Norden, hob Weil hervor.