Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Straßennamen in der Politik

"Stadtweg" und "Fredenbecker Weg" sollen bleiben

tp. Stade. Nicht alle Straßen im neuen Wohngebiet "Heidesiedlung Riensförde" im Süden von Stade sollen nach norddeutschen Heide-Orten benannt werden. In dem geplanten Neubaugebiet mit mehr als 200 Grundstücken sollen nur die kleineren Straßen und Wege nach Celle, Lüneburg, Walsrode und Co. benannt werden. Eine entsprechende Empfehlung gab der Stader Ausschuss für Stadetentwicklung und Umwelt (ASU) auf seiner jüngsten Sitzung. Die bestehenden, größeren Straßen wie der "Stadtweg" nach Hagen und der "Fredenbecker Weg" sollen ihre Bezeichnung behalten.