Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Weg frei für zwei Festivals in Stade

Junges Publikum beim "Muessen alle mit"-Festival 2014 in Stade (Foto: Johannes Hermann/Archiv)

Kulturausschuss stellt 170.000 Euro für Musikveranstaltungen in der Altstadt und im Bürgerpark bereit

tp. Stade. Die beiden Musik-Events "Hanse Song Festival" und „Müssen alle mit“ finden auch im Jahr 2016 in Stade statt. Nach Beratungen im Kulturausschuss sollen für die Events, die bislang von der Hamburger Independent-Plattenfirma "Tapete Records" und künftig von der Stadt Stade selbst organisiert werden, 170.000 Euro aus dem städtischen Haushalt bereitgestellt werden.

Beratend zur Seite steht der Stadt der ehemalige "Tapete"-Mitarbeiter Sebastian Tim aus Hamburg, der in Stade zur Schule ging.

Der Erste Stadtrat Dirk Kraska hofft auf eine Festival-Bilanz, die am Ende „eine schwarze Null“ durch Standgebühren und Ticketverkäufe zeigt.

Das ruhigere, für Publikum im gesetzten Alter "Ü30" ausgerichtete "Hanse Song Festival" findet am Samstag, 23. April, zum fünften Mal in der historischen Altstadt statt, darunter im Rathaus und in der St. Cosmae-Kirche. Für einen Auftritt bestätigt ist bereits der Hamburger Sänger Matteo Capreoli. Zudem laufen Verhandlungen mit "Bela B" ("Die Ärzte") und Judith Holofernes ("Wir sind Helden"). Zuletzt wurden rund 650 Besucher gezählt.

Jüngere Hörer von 17 bis 30 Jahren will die Stadt mit dem vierten "Müssen alle mit“-Festival ("MAMF") am Samstag, 27. August, im Bürgerpark ansprechen. Bei guten Wetter werden rund 2.000 Gäste erwartet.
Der Eintritt soll jeweils 30 bis 35 Euro kosten.