Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Zehn-Punkte-Programm in Stade-Hahle

Der Nachkriegsstadtteil Hahle aus der Vogelperspektive (Foto: Matthias Rambow)

Millionen für den Städtebau: Verwaltung legt Maßnahmen für 2018 fest / Eigentum für junge Familien / Feier im August

tp. Stade. Seit Sommer 2016 ist der Stader Stadtteil Hahle im Städtebauförderprogramm. Jetzt hat die Verwaltung die Maßnahme für 2018 festgelegt. Das 50 Hektar große Quartier ist überwiegend in den 1960er Jahren entstanden. Mit Mitteln des Städtebauförderungsprogramms „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“ des Bundes, des Landes und der Hansestadt Stade in Höhe von drei Millionen Euro startet die Stadt ein Zehn-Punkte-Programm, mit dem erste Maßnahmen umgesetzt werden sollen - hier ein Überblick:

Um Bürger ausführlich zu informieren, hat die Stadt an alle Hahler Haushalte und Eigentümer die Broschüre „Stadtsanierung in Hahle“ versendet. Die Broschüre erläutert u.a. Fördermöglichkeiten für Hauseigentümer.

Bund, Land und Stadt fördern Maßnahmen zur baulichen, funktionellen und gestalterischen Aufwertung besonders des zentralen Quartiersbereichs. Um hierfür fundierte Vorschläge zu entwickeln, hat die Stadt die Erstellung einer Rahmenplanung für Hahle in Auftrag gegeben, die einen Schwerpunkt auf der Gestaltung der Straßen und Plätze im Gebiet haben soll.
Derzeit ist die Umgestaltung der Quartierseingänge Lerchenweg und Richeyweg, die generationsgerechte Umgestaltung des Bielfeldtwegs und des Lerchenwegs/Marktplatzes, die Aufwertung der Fuß- und Radwegeverbindungen sowie der Grün- und Aufenthaltsflächen/Begegnungspark angedacht. Noch vor dem Sommer sollen die Stadtteilbewohner in die Ideenfindung einbezogen werden.

Die Stadt Stade möchte mit dem Pilotvorhaben „Jung kauft alt in Hahle“ insbesondere Familien mit Kindern die Schaffung von Wohneigentum erleichtern. Interessenten können sich die Erstellung einer Altbaubewertung fördern lassen.

Im Klimaquartier Hahle kann weiterhin eine kostenlose Energieberatung in Anspruch genommen werden. Termine unter Tel. 04141 - 401144 erhältlich.

Im Frühling und im Herbst wird die Stadt an einem Stand über die Energetische Stadtsanierung und die Belange im Zusammenhang mit der Städtebauförderung informieren. Erster Termin ist am Freitag 20. April, 13 bis 18 Uhr auf dem Platz Ecke Drosselstieg/Lerchenweg.

Die Hansestadt Stade plant, Vortragsabende in der „Gläsernen Baustelle“ anzubieten. Das Angebot beinhaltet eine Kombination aus Kurzvortrag, Hausrundgang und Filmvorführung.

Neben einer Strom-Spar-Beratung wird in der zweiten Jahreshälfte der Wettbewerb „Wer hat den ältesten Kühlschrank in Hahle“ gestartet.

Der Klima-Erlebnispfad wird in den Hahler Begegnungspark integriert werden. Er stellt über verschiedene Stationen die Themen Klimaschutz und Energie spielerisch und anschaulich dar. 

Ein Stadtteilfest wird am Freitag, 24. August, in Hahle gefeiert.

Infos über Hahle gibt es auf http://www.stadtsanierung-hahle.de