Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

15. Holk-Fest in Stade: Ein Kultursommer auf hohem Niveau

Die "Sweet Soul Gospel Revue" wird in der Festung Grauerort aufgeführt (Foto: Sweet Soul Music GmbH)

Mit Klassik, Gospel, A-Cappella-Pop, Satire und Theater hat das Holk-Fest viel zu bieten


sb. Stade. Zum 15. Mal findet in Stade der beliebte Kultursommer, das Holk-Fest, statt. Die Verantwortlichen vom Stadeum Kultur- und Tagungszentrum haben ein abwechslungsreiches Programm an unterschiedlichen Spielstätten auf die Beine gestellt. Von Samstag, 22. August, bis Samstag, 5. September, locken populäre Klassik, mitreißende Gospels, Theater für jede Generation, Satire und A-Cappella-Pop an drei reizvolle Aufführungsorte.

• Aufgrund des großen Erfolges im vergangenen Jahr und vieler noch ungespielter Filmtitel steht das Eröffnungskonzert zum Holk-Fest am Samstag, 22. August, 19.45 Uhr, unter dem Motto „Cinema meets Classic II“. Die Vogtland Philharmonie spielt zunächst Werke von F. Schubert und W. A. Mozart, bevor sinfonische Werke aus populären Hollywood-Filmen erklingen. Solistin am Klavier ist die mehrfach preisgekrönte Japanerin Hisako Kawamura. Offiziell eröffnet wird das 15. Holk-Fest vom Intendanten des Ohnsorg-Theaters Hamburg, Christian Seeler, um 19 Uhr im Stadeum-Foyer.

• Nach der mitreißenden „Sweet Soul Music Revue“ vor zwei Jahren stehen beim diesjährigen Open-Air-Event in der Festung Grauerort am Freitag, 28. August, 19.45 Uhr, stimmungsvolle Gospels im Mittelpunkt. In der „Sweet Soul Gospel Revue“ erzählen acht stimmgewaltige amerikanische Sängerinnen und Sänger, begleitet von einer fünfköpfigen All-Star-Band, die Geschichte des Gospels.

• Für alle kleinen Zuschauer zeigt das Trotz-Alledem-Theater aus Bielefeld am Sonntag, 30. August, 14 Uhr, das Märchen „Die Bremer Stadtmusikanten“ auf der Studio-Bühne im Stadeum. Das Erzähltheater mit viel fetziger Musik ist ausverkauft.

• Für große Zuschauer ist am Abend des 30. August, 18 Uhr, die Komödie „Der Parasit“ von Friedrich Schiller als Open-Air-Aufführung im Johanniskloster-Innenhof zu erleben. Das artEnsemble Theater aus Bochum zeigt eine Koproduktion mit dem Liebhabertheater Schloss Kochberg in historischen Kostümen.

• Bissig wird es am Donnerstag, 3. September, wenn um 19.45 Uhr der Kabarettist Timo Wopp sein brandneues Programm „Moral – Eine Laune der Kultur“ im Stadeum zum Besten gibt. Das Publikum erwartet eine emotionale Achterbahnfahrt, die so widersprüchlich ist wie das Leben.

• Für einen mitreißenden Abschluss des Holk-Fests im Stadeum sorgt am Samstag, 5. September, 19.45 Uhr, mit den „medlz“ eine sehens- und hörenswerte Frauen-A-Cappella-Band aus Dresden. In ihrem Programm „medlz – bekannt aus Film und Fernsehen“ begeben sich die vier Pop-Ladies auf eine musikalische Reise durch die Filmgeschichte.

• Eintrittskarten für alle Veranstaltungen gibt es telefonisch unter 041 41 - 40 91 40, im Internet unter http://www.holk-fest.de sowie bei allen bekannten Stadeum-Vorverkaufsstellen.