Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Ausstellung "Théodore Strawinsky. Poesie des Augenblicks" im Kunsthaus Stade

Wann? 28.08.2016

Wo? Kunsthaus, Wasser West 7, 21682 Stade DE
In der Schaffensphase zwischen 1930 und 1950 beschäftigte sich Théodore Strawinsky mit Motiven aus der Zirkuswelt (Foto: Foundation Théodore Strawinsky Genf)
Stade: Kunsthaus | bo. Stade. Im Kunsthaus in Stade, Wasser West 7, ist ab Samstag, 4. Juni, die Ausstellung "Théodore Strawinsky. Poesie des Augenblicks" zu sehen.
Erstmals in Deutschland haben Kunstliebhaber die Möglichkeit, Einblick in das Werk und künstlerische Schaffen des Malers (1907, St. Petersburg - 1989, Genf) zu erhalten.
Auf drei Etagen zeigt das Kunsthaus rund 90 Werke aus allen Schaffensphasen des Künstlers. Mit seinen präzise komponierten Gemälden - Portraits, Landschaften, Stillleben, Akte, Zirkusmotive und Bilder des Alltags - ist Strawinsky ein wichtiger Repräsentant der figürlichen Malerei, der ganz in der Tradition der Moderne steht. Er nahm die Strömungen seiner Zeit auf und entwickelte eine Bildsprache, die der Neuen Sachlichkeit und dem Magischen Realismus nahesteht. Durch eine meisterhafte Lichtregie und intensive Farbgebung wirken die dargestellten Szenen wie angehaltene Momente.
Théodore Strawinsky ist der älteste Sohn des russischen Komponisten Igor Strawinsky. Die Familie stand im Zentrum der Avantgarde in Paris zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Er lernte Künstler wie Georges Braque, Pablo Picasso und André Derain kennen.
• Die Ausstellung läuft bis Sonntag, 28. August; Öffnungszeiten: dienstags bis freitags von 10 bis 17 Uhr, mittwochs bis 19 Uhr, samstags und sonntags bis 18 Uhr; www.museen-stade.de