Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

bunt statt blau: Schüler aus Buxtehude gewinnt beim DAK-Plakatwettbewerb gegen Komasaufen

Scheckübergabe in der Ausstellung (v. li.): Silke Prigge (DAK-Gesundheit), Gewinner Roman Levyzkij, Edda Thoben (DAK-Gesundheit) und Dr. Volker Berg vom Elbe Klinikum (Foto: John Bekkema)
Stade: Elbe Klinikum | Unter dem Motto „bunt statt blau“ schufen im Frühjahr bundesweit 17.000 Schüler Kunstwerke gegen das „Komasaufen“. Das beste Plakat aus der Region Stade kommt von Roman Levyzkij (17) der Klasse 10 der Realschule Nord in Buxtehude. Jetzt wurde in Stade der Preis für den Wettbewerb von der Krankenkasse DAK-Gesundheit und dem Chefarzt der Abteilung für Kinder- und Jugendmedizin am Elbe Klinikum in Stade, Dr. Volker Berg, verliehen. Der zweite Landessieger erhält 200 Euro.
„Es ist beeindruckend, wie kreativ und plakativ die Jugendlichen beim Thema Alkoholmissbrauch Farbe bekennen“, freut sich Edda Thoben von der DAK-Gesundheit über die vielen tollen Plakate.
Dr. Volker Berg und sein Team behandeln seit Jahren Jugendliche, wenn diese infolge Alkoholvergiftung akut körperlich gefährdet sind. Auch er freut sich über die aktiven Schüler aus der Stader und Buxtehuder Region: „Die Kampagne `bunt statt blau´ ist ein guter Ansatz, weil hier niemand mit erhobenem Zeigefinger vor dem `Komasaufen´ warnt", sagt er. "Die Plakate haben starke Botschaften.“
Nach aktueller Bundesstatistik landeten 2011 mehr als 26.000 Kinder und Jugendliche mit einer Alkoholvergiftung im Krankenhaus. In der Region Stade und Buxtehude kamen in dem Jahr 58 junge Menschen in das Elbe Klinikum. Meist bewege sich der Blutalkoholwert zwischen einem und zwei Promille, so Berg. „Koma-Saufen und die anderen Arten des jugendlichen Alkoholmissbrauchs sind ein Problem“, sagt der Chefarzt. Weil die Zahl der „Komasäufer“ seit dem Jahr 2000 bundesweit stark gestiegen ist, laden DAK-Gesundheit, Bundesdrogenbeauftragte und regionale Schirmherren seit vier Jahren Jugendliche zum Plakatwettbewerb „bunt statt blau“ ein. Die Aktion gilt laut Sucht- und Drogenbericht der Bundesregierung als beispielhafte Präventionskampagne und erhielt den Health Media Award 2012.
Noch bis Samstag, 31. August, sind die eingereichten Bilder im Elbe Klinikum in Stade zu besichtigen.
• Infos zum Wettbewerb gibt es in allen Servicezentren der DAK-Gesundheit oder unter www.dak-buntstattblau.de