Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Den Armen tom besten": Sonderausstellung im Schwedenspeicher über die vier Stader Brüderschaften

Nächster Termin: 03.12.2016

Wo? Schwedenspeicher-Museum, Wasser West 39, 21682 Stade DE
Diese Sammelbüchse der Rosenkranz-Gottes-Hülfe-Brüderschaft stammt aus dem Jahr 1670 (Foto: © 2016 Museen Stade / Michael Hensel)
Stade: Schwedenspeicher-Museum | bo. Stade. Im Schwedenspeicher-Museum in Stade, Wasser West 39, ist ab Sonntag, 25. September, die neue Sonderausstellung "Den Armen tom besten. 600 Jahre Brüderschaften in Stade" zu sehen. Die Schau folgt den Stader Brüderschaften durch ihre jahrhundertelange Geschichte. Präsentiert werden zahlreiche, bisher unveröffentlichte Urkunden und Archivalien ebenso wie Silberpokale, Spendenbüchsen und Ritualgegenstände. Filmausschnitte geben Einblick in die jährlichen Feste. Interviews und Statements vergegenwärtigen den Spagat der heutigen Gemeinschaften zwischen Tradition und Moderne.
Die Brüderschaften sind ein Phänomen der spätmittelalterlichen Frömmigkeitskultur. Gegründet von wohlhabenden Bürgern zum gemeinsamen Gebet und Totengedenken, verbunden mit der Fürsorge für Arme, waren sie für ihre Mitglieder aus verschiedenen Berufsgruppen, Magistrat und Kirche auch wichtige Netzwerke.
In Stade gibt es vier Brüderschaften: die St. Pankratii-Brüderschaft von 1414, die St. Antonii-Brüderschaft von 1439, die Rosenkranz-Gottes-Hülfe-Brüderschaft von 1482 und die Kaufleute- und Schiffer-Brüderschaft von 1556. Anlässlich der Ausstellung wurden alle bekannten 4.470 Mitglieder der Brüderschaften seit ihrer Gründung in einer Datenbank zusammengefasst: www.museen-stade.de/schwedenspeicher/medienstationen-online/bruder-gesucht/
• Die Ausstellung läuft bis Sonntag, 8. Januar; Öffnungszeiten: dienstags bis freitags von 10 bis 17 Uhr, samstags und sonntags bis 18 Uhr; Tagesticket für die drei Stader Museen: 8 Euro.