Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Der längste Frühschoppen Norddeutschlands

Drochtersen. Mehr als 1.000 Country-Fans in der Drochterser Dreifachhalle - und dann doch für Minuten Stille und Tränen. Mitorganisator Dirk Ludewig erinnerte in seiner Begrüßung an den im vergangenen Jahr verstorbenen Lucius Reichling, der 25 Jahre in der Drochterser Festhalle mit seiner Band aufspielte. "Er wird in unseren Herzen weiter leben. Und ist heute unter uns", so der Drochterser.
Die legendären Cowboys der Nation feiern in diesem Jahr ohne Reichling ihr 40-jähriges Bühnen-Jubiläum. "Und den Geburstag feiern wir natürlich in Drochtersen", so Band-Mitglied und Ex-Stader Knut Bewersdorff. Für Lucius steht jetzt Andreas Cisek auf der Bühne, der in Drochtersen bei den Fans gut ankam. Die "Blue Mountain Boys" heizten den Fans zu Beginn des traditionsreichen Frühschoppens mächtig ein, begeisterten auch die Fans nach dem Auftritt von Truck Stop.
Europas Country-Band Nummer eins sorgte mit ihren Klassikern und neuen Songs wie immer für großartige Stimmung, die sich auch auf die Musiker übertrug. Truck Stop stand länger auf der Bühne als gewohnt, überraschte mit vielen Zugaben und wurde dabei von den textsicheren Fans lautstark unterstützt. "Solange es uns gibt, treten wir in Drochtersen auf", versprach denn auch "Steeler" Bewersdorff. "Für uns ist der Ort ja auch das Mekka der Country-Musik." Was die Organisatoren und die Polizei freute: Die Veranstaltung lief wie immer friedlich ab.