Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Die "Westarbeit" der Stasi im Kalten Krieg: Vortrag in Stade

Wann? 21.03.2017 19:30 Uhr

Wo? Niedersächsisches Staatsarchiv, Am Staatsarchiv 1, 21680 Stade DE
Stade: Niedersächsisches Staatsarchiv | bo. Stade. In die Zeit des Kalten Krieges führt der geschichtliche Abendvortrag am Dienstag, 21. März, in Stade. Im Niedersächsischen Landesarchiv, Am Staatsarchiv 1, berichtet Prof. Dr. Daniela Münkel um 19.30 Uhr über "Die Stasi im Westen".
Die Historikerin und wissenschaftliche Mitarbeiterin beim Bundesbeauftragten für Stasi-Unterlagen in Berlin klärt über Ziele, Strategien und Methoden der DDR-Staatssicherheit in ihrer sogenannten "Westarbeit" auf.
Von 1950 bis 1989 versuchte die DDR nicht nur möglichst viele Informationen über die Bundesrepublik zu sammeln, sondern auch Spitzel an zentralen Stellen wie Parteien, Parlamente, Regierungen, Sicherheitsorgane und Wirtschaft zu platzieren.
• Eintritt frei. Veranstalter ist der Stader Geschichts- und Heimatverein.