Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Ehrenamt boomt

at. Nottensdorf. Vorlesen, Spazieren gehen oder Gespräche führen: Ehrenamtliche in Nottensdorf können sich vielseitig in die Arbeit im Altenpflegeheim "Haus am Wald" einbringen. Der Verein "... fair geht vor" startet zum dritten Mal, nach Himmelpforten und Buxtehude, die Aktion "Zu jung für den Ohrensessel".
Die Resonanz auf ein erstes Informationstreffen im "Haus an Wald" war groß: Die zurechtgestellten Stühle reichten nicht aus, so viele Freiwillige kamen zur Veranstaltung. Neugierde, Engagement und Freude am Umgang mit älteren Menschen brachte sie ins Seniorenhaus.
"Es bestehen keinerlei Verpflichtungen", sagte Initiator Uwe Kowald. Die ehrenamtlichen Helfer können selbst entscheiden, was sie als Projekt anbieten möchten. "Sie sind in jeglicher Hinsicht ein Geschenk für uns", sagte Heimleiterin Anke Büsselmann. Sie riet den Einsteigern, das zu machen, was sie können. Bingo, Kegeln oder Gedächtnistraining in einer regelmäßig stattfindenden Gruppe oder auch im Einzeltreffen.
Anna Kowald, Salomina Starke, Astrid Wippel und Irmtraud Lawnitzak engagieren sich bereits im Seniorenheim Klosterfeld in Himmelpforten. Sie können sich nichts Schöneres vorstellen, als bei Grillfesten oder anderen Festen mit anzufassen. Die vier stellten sich und ihre Arbeit ebenfalls während der ersten Informationsveranstaltung vor.