Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Es wird gebaut, geteert und umgeleitet

Die Autofahrer müssen sich im Schilderwald zurechtfinden.
at. Landkreis. Autofahrer im Landkreis Stade müssen dieses Wochenende und auch in der nächsten Zeit viel Geduld aufbringen: Straßen werden saniert, Umleitungen dafür eingerichtet. Bei der Vielzahl der Schilder das richtige herauszufinden, wird für die Autofahrer schwierig.
Von Samstag 7. Juni, 12 Uhr, bis Dienstagmorgen, 10. Juni, 3 Uhr, ist die Bundesstraße 73 in Neukloster gesperrt. Dort, wo sich tagsüber oft ein kilometerweiter Stau bildet, findet am Wochenende der Pfingstmarkt statt. Eine Umleitung erfolgt über Apensen, Grundoldendorf nach Horneburg und zurück.
Sobald diese Sperrung am 10. Juni aufgehoben ist, wird die Bundesstraße 73 zwischen Agathenburg und Dollern voll gesperrt. Der Grund sind Sanierungsarbeiten an der Fahrbahn, die voraussichtlich bis zum 27. Juni dauern. Witterungsbedingte Verzögerungen sind möglich.
Autofahrer können Agathenburg aus Fahrtrichtung Stade über die Bundesstraße 73 erreichen, Dollern ist aus Richtung Horneburg weiterhin anfahrbar. Der Bundesstraßenverkehr wird aus beiden Richtungen ab Stade und Horneburg über die Autobahn 26 umgeleitet.
Landwirtschaftlicher Verkehr und Fahrzeuge, die weniger als 60 Stundenkilometer fahren, können die Ausweichrouten über die Kreisstraße 30 - vom Helmster Weg bis Hagener Weg - nutzen. Landwirtschaftliche Fahrzeuge können darüber hinaus die Altländer Straße nordwestlich der Bahntrasse befahren. Die Baukosten zahlt der Bund, sie belaufen sich auf 540.000 Euro.
Eine weitere Baumaßnahme an der Landesstraße 140 in Hollern-Twielenfleth verzögert sich noch bis Ende Juni. Ein Grund: Während der Bauarbeiten sind weitere Schäden am Bürgersteig und in den Rinnsteinene zu Tage getreten. Außerdem beklagen die Baufirmen fehlenden Asphalt. Die wenigen Mischwerke in der Umgebung liefern zurzeit den Belag für die Autobahn 26, auf der Arbeiter seit vergangener Woche die Deck- und die Bindeschicht auf den Asphalt auftragen.
Unterdessen staut sich der Verkehr kurz vor der Auffahrt auf die Autobahn 26 in Horneburg. Der Verkehr wird dort durch eine Ampel geleitet. Seitdem die Auffahrt fertiggestellt ist, muss der Verkehr an der Abfahrt vorbei und unter der Autobahn durch. Die Ampelphasen werden aber in Kürze dem Verkehr angepasst, verspricht Hans-Jürgen Haase von der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau in Stade. Eine Sperrung der Auffahrt, wie in der vergangenen Woche, wird es nicht mehr geben.