Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Fundstücke modern inszeniert

Wann? 14.03.2015 14:00 Uhr

Wo? Schwedenspeicher-Museum, Wasser West 39, 21682 Stade DE
Museumsdirektor Dr. Sebastian Möllers mit Kollegen während der Endphase des Umbaus der ur- und frühgeschichtlichen Abteilung zu einer spannenden Erlebniswelt
Stade: Schwedenspeicher-Museum |

Ur- und Frühgeschichtliche Abteilung des Museums Schwedenspeicher in Stade erstrahlt in neuen Glanz / Wiedereröffnung am Sonntag, 1. März

tp. Stade. Das Museum Schwedenspeicher am Wasser West 93 in Stade erstrahlt nach zehn Monaten Bauzeit in neuem Glanz. Am Sonntag, 1. März, 11.30 Uhr, wird die Niedersächsische Ministerin für Wissenschaft und Kultur, Dr. Gabriele Heinen-Kljajić, mit der Stader Bürgermeisterin und Vorsitzenden des Museumsvereins Stade, Silvia Nieber, das modernisierte Haus und die neue Dauerausstellung feierlich eröffnen. Ab 14 Uhr können Besucher die schmucken Räume erkunden.
Nach den ersten Umbaumaßnahmen im Jahr 2011 wurden nun für rund 1,3 Millionen Euro die letzten zwei Etagen des Museums komplett modernisiert.

Im zweiten Geschoss werden in einer besonderen Inszenierung archäologische Highlights aus dem Elbe-Weser-Dreieck - etwa die Stader Bronzeräder (1.000 v. Chr.) und der Goldarmring von Himmelpforten (4.000-2.800 v. Chr.) - präsentiert. Sechs „Zeitinseln“ von der Altsteinzeit bis zum Frühmittelalter bilden die Basis der multimedialen vorgeschichtlichen Abteilung.

Die niedrigen Ausstellungsmöbel erlauben einen Blick über die gesamte Etage, wodurch das Denkmal Schwedenspeicher in seiner ursprünglichen Funktion als großer Kornspeicher wieder erlebbar wird.

Eine moderne mediale Inszenierung zur Landschaftsgeschichte des Elbe-Weser-Dreiecks bietet einen spannenden Einstieg in die Ausstellung.

Zeitgemäße Verwaltung

Im Museum wurden drei weitere Etagen umgebaut. Im Untergeschoss wurden neue Sanitäranlagen installiert, im vierten Obergeschoss entsteht eine neue Bibliothek. Die dritte Etage ist wurde den Anforderungen einer zeitgemäßen Museumsverwaltung angepasst.

Comics vermitteln Geschichte

Comics gehörden zu den neuen Vermittlungsangeboten des Schwedenspeichers: Die von der Berliner Zeichnerin Augusta eigens für die Ausstellung entwickelten Cartoons erzählen die spannenden und teils kuriosen Auffindungsgeschichten der Objekte.
http://www.museen-stade.de