Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Stade liebt und lebt die Vielfalt"

Werben für das Fest (vorne v. li.): Karina Holst (Stadt Stade), Barbara Barberon (Arabesques), Mirco Henze (Cine Star) sowie (hi. v. li.) Lars Hellwinkel (Deutsch-Französische Gesellschaft), Julia Voigt (Stadeum) und Peter Kühn (Seminarturnhalle) (Foto: tp)

Fest der Kulturen beginnt Ende Januar / Jetzt Karten sichern

tp. Stade. Das Stader Fest der Kulturen wirft seine Schatten voraus. Die Stadt Stade und das "Netzwerk interkulturell" als Veranstalter haben mit Partner-Institutionen ein tolles mehrtägiges Programm mit Musik, Ausstellungen, Theater und einem Kinofilm auf die Beine gestellt. Zum Auftakt am Freitag, 22. Januar, 19.45 Uhr, zeigt das Stadeum die Komödie „Almanya, ich liebe dich! Die Geschichte der Familie Öztürk geht weiter...“.

Hier ein Überblick über die weiteren Angebote unter dem Motto "Stade liebt und lebt Vielfalt":
Von Freitag, 5. Februar, 18.30 Uhr, bis Samstag, 30. April, wird in der Volkshochschule die Foto-Ausstellung „Quatre visages de la France“ gezeigt (Eintritt frei).

Samstag, 6. Februar: Das Musik-Quintett „La Gapette" spielt sein Konzert-Programm "Chanson Muzouche" in der Seminarturnhalle.

Montag, 8. Februar: "Willkommen auf Deutsch". Filmvorführung im Kino Cine Star, 10 und 12 Uhr für Schulklassen, Abendveranstaltung um 20 Uhr.

Am Freitag, 12. Februar, um 20 Uhr spricht der Autor und Psychologe Dr. Mark Terkessidis in der Seminarturnhalle zum Thema "Vielheit und Zusammenarbeit. Vorschläge für ein Deutschland in Bewegung".

• Tickets kosten jeweils 6,50 Euro. Die Karten sind im Stader Rathaus und in den bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.
• Flyer mit allen Infos unter http://www.stade.de