Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Wenn das Paradies fliegen lernt": Ausstellung von Dirk Meinzer im Kunsthaus Stade

Stade: Kunsthaus | In einer neuen Ausstellung zeigt das Kunsthaus Stade Arbeiten von Dirk Meinzer. Die rund 100 Werke sind unter dem Titel "Wenn das Paradies fliegen lernt" zusammengefasst. Der Hamburger Künstler schenkt seine Aufmerksamkeit den seltsamen, absonderlichen und unerklärbaren Dingen.
Meinzers Ausstellungen gleichen einer Wunderkammer. In Installationen, Malerei, Collagen, Assemblagen, Druckgrafiken und Videos treffen Dinge aufeinander, die scheinbar nicht zusammengehören. Meinzer holt die Dinge aus ihrem gewohnten Zusammenhang und macht in der Tradition von Surrealisten Kunst aus dem Alltäglichen, indem er mit einfachen Mitteln Neues kreiert. Das Augenmerk liegt dabei auf der Begegnung von Natur und Technik.
In der Werkgruppe "Popanzen" bilden beispielsweise Teile von konservierten Tieren zusammen mit Lebensmitteln, Polyester und Spezialfarben poetisch komponierte Antlitze. In der Werkgruppe "Nocturne" thematisiert er das Bienensterben. Meinzer hat auch eigens für die Stader Ausstellung Installationen geschaffen, die die Architektur des Kunsthauses einbeziehen.
• Eintritt 5 Euro
• Die Ausstellung läuft bis Montag, 1. April; Öffnungszeiten: Dienstag, Donnerstag und Freitag 10 bis 17 Uhr, Mittwoch 10 bis 19 Uhr, Samstag und Sonntag, 10 bis 18 Uhr
• www.museen-stade.de/kunsthaus