Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Achtelfinale! Revanche geglückt

Randy Bülau war mit sieben Treffern beste Buxtehuder Schützin (Foto: oh)

Buxtehuder SV zieht ins Achtelfinale des EHF Women’s Cup Winner’s Cup ein

ig. Buxtehude. Die Reise nach Schweden lohnte sich: Im entscheidenden Rückspiel der dritten Runde des EHF Women’s Cup Winner’s Cup setzte sich der Buxtehuder SV bei Lugi HF mit 27:2 durch, zieht in das Achtelfinale ein. Vor rund 1.250 Zuschauer in der Sparbank Arena im südschwedischen Lund präsentierte sich der BSV mit einer stabilen Abwehr und beherzten Aktionen im Angriff, erspielte sich schon nach 30 Minuten einen Sechs-Tore-Vorsprung, verteidigte die Führung bis zum Schlusspfiff. Beste Schützin mit sieben Treffern war Randy Bülau.
BSV-Trainer Dirk Leun: „Wenn man in der Abwehr gut steht und dazu noch eine bärenstarke Anje Lenz im Tor hat, kann man sich vorne auch den ein oder anderen Fehler erlauben.“
Auch die weibliche BSV-Jugend ließ am vergangenen Wochenende nichts anbrennen, freute sich über einen erfolgreichen Spieltag in der Jugend-Bundesliga Handball (JBLH). Mit zwei Siegen in der höchsten deutschen Spielklasse der A-Jugend sicherte sich der BSV vor heimischem Publikum vier weitere Punkte, führt nach zwei Spieltagen die Gruppe sieben der Jugend-Bundesliga an.
Der Nachwuchs setzte sich gegen den TV Aldekerk deutlich mit 32:17 durch, feierte gegen den BV Borussia Dortmund mit 30:27 den zweiten Erfolg. Bereits am ersten Bundesliga-Spieltag zeigten sich die BSV-A-Jugendlichen mit 35:16 beim SV Grün-Weiß Schwerin erfolgreich, sind nach zwei Spieltagen verlustpunktfrei. Wegen des Auswärtsspiels der BSV-Frauen im Winner’s Cup wurde die A-Jugend von den Co-Trainern Steffen Birkner und Heike Axmann gecoacht.