Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Benka Barloschky wechselt zu den Hamburg Towers

Verlässt den VfL Stade - Benka Barloschky (Foto: VFL)

Stader Basketballer treffen im Saisonfinale auf Wolfenbbüttel / Abschied von Trainer Barloschky

ig. Stade. Wie in den vergangenen zwei Spielzeiten kommt es beim Basketball auch in diesem Jahr zum Saisonfinale "Stade gegen Wolfenbüttel". Bevor sich die ersten Herren des VfL Stade in die Sommerpause verabschieden, trifft das Team von Benka Barloschky am Sonntag, 19. April, auf den ebenfalls aus der ProB abgestiegenen MTV Herzöge Wolfenbüttel. Beginn in der VLG-Sporthalle: 16 Uhr.
Für den VfL-Coach wird es das letzte Spiel als Trainer sein. Der 27-Jährige wechselt zu den Hamburg Towers, wird dort das Amt des Co-Trainers bekleiden. Barloschky stieß als Aufbauspieler im Jahr 2009 zum VfL Stade, spielte vier erfolgreiche Jahre in der Regionalliga, übernahm zur Saison 2013/2014 das Traineramt vom damaligen Headcoach Matthias Weber. Nach sechs Jahren VfL Stade sei der Verein für ihn eine "echte Herzensangelegenheit". Das Angebot der Towers sei aber eine einmalige Chance und eine Herausforderung, der sich das Trainer-Talent gerne stellen möchte. "Ich gehe mit einem lachenden und einem weinenden Auge", so der Coach.
Nun heißt es für die Verantwortlichen adäquaten Ersatz zu finden. "Wir befinden uns in Gesprächen, haben aber noch nichts Offizielles zu vermelden", sagt Knut Willenbockel vom Lenkungskreis des Regionalliga-Teams.

Zurück zum Heimspiel: Die Herzöge sind Meisterschaftskandidat in der Regionalliga Nord, brauchen einen finalen Sieg, wollen sie den direkten Wiederaufstieg in die 2. Basketballbundesliga ProB feiern. Der VfL befindet sich im Mittelfeld der Tabelle, könnte mit einem Sieg noch den Sprung auf Platz sechs schaffen. "Wir haben nichts zu verlieren und können befreit aufspielen", so Barloschky. "Wir sind Außenseiter, aber eine solche Partie vor eigener Kulisse hat eigene Regeln." Das Team freue sich enorm auf das Spiel, will den Fans einen gebührenden Abschied in die Sommerpause liefern.