Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Das "Ohr" für die Vereine

Knut Willenbockel (Foto: Elsen)
Ein neuer Mann an der Spitze: Knut Willenbockel kandidiert als KSB-Vorsitzender
ig. Stade. Knut Willenbockel soll neuer Vorsitzender des Kreissportbundes Stade werden. Das gab der KSB jetzt bekannt. Auf der vergangenen Kreisvertreter-Versammlung verkündete Hermann Krusemark, dass er im November 2017 nicht mehr für dieses Amt kandidieren werde. Auch der Stellvertretende Vorsitzende, Paul-Reinhard Schmidt, will sich nicht wieder zur Wahl stellen. Im Vorstand des KSB gibt es seitdem Überlegungen für Neubesetzungen. Der 39-jährige Willenbockel übt in der Samtgemeinde Horneburg das Amt des Fachbereichsleiters für "Bürgerservice und Soziales" aus. In Stade war er bis 2016 Obmann in der Basketball-Abteilung des VfL Stade. Er freue sich sehr auf die neue Aufgabe, sagt Willenbockel. In der Sache gehe es ihm darum, zunächst zu vermitteln, in welchen Bereichen der KSB tätig sei. "Wir wollen die Vereine beraten und über Angebote sowie Zuschussmaßnahmen informieren." Die Aufgabe des KSB sei es, „das Ohr“ an den Vereinen zu haben, um Wünsche aufzugreifen. "Das Ganze funktioniert nur in einem homogenen Team, welches es aufzustellen gilt. Auch hier sind wir offen für weitere Vorschläge."