Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Das Spaß-Duell der Brüder

(Foto: SC)
Tischtennis-Show der Saive-Brüder begeistert bei Jubiläum des Deinster SV mehr als 250 Zuschauer
iig. Hagen. "So habe ich schon lange nicht mehr gelacht", bekannte Organisator und Moderator Holger Kucharczyk amüsiert. Dem Hagener ging es wie den 250 Zuschauern in der Hagener Sporthalle, die ein besonderes "Bruder-Spektakel" verfolgten. Die Tischtennis-Abteilung des Deinster SV feiert in diesem Jahr ihr 400-jähriges Bestehen, lud die international erfolgreichen Tischtennis-Asse Jean-Michel und Philippe Saive zu einem Showkampf ein.
Der ehemalige Weltranglistenerste Jean-Michel und sein Bruder Philippe zeigten spektakuläres Tischtennis, parodierten in Zeitlupe zwei Spieler und spielten beidhändige Rückhand. Auch diskutierten die Cracks pausenlos mit den Schiedsrichtern Dieter Holst und Horst Bender, wer denn nun gerade Aufschlag habe. Jean-Michel lieh sich die Lesebrille von Bender aus, traf die Bälle immer noch ohne Probleme. Ihr Können präsentierten die belgischen Superstars nach der Pause im direkten Vergleich. Beide spielten vor, neben, auf der Tischtennis-Platte und aus den Zuschauerrängen heraus, bezogen die Fans mit in ihr Spiel ein.
Bevor die Tischtennis-Größen mit ihrem Showkampf starteten, spielten sie gegen die Landesligisten Andreas Au und Ingo Waldvogel vom Post SV Stade. "Ein tolles Erlebnis", schwärmte Waldvogel im Anschluss. Er sei sehr aufgeregt gewesen. "Das waren doch die Idole meiner Jugend." Dass er es versteht, ebenfalls gekonnt mit der "weißen Kugel" umzugehen, demonstrierte er in seinem "Match": Er nahm dem Meisterspieler beim 1:3 einen Satz ab.