Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Dem Druck nicht gewachsen

Torschützenkönig des Spiels wurde Yannik Moje mit elf Treffern für Bü/Dro (Foto: HSG)

HSG Bützfleth/Drochtersen schlägt SV Beckdorf 2 im Derby mit 34:23 / Schweres Auswärtsspiel steht an

ig. Bützfleth. Im Derby der Handball-Verbandsliga Nordsee geriet der SV Beckdorf 2 bei der HSG Bützfleth/Drochtersen (Bü/Dro) schnell auf die Verliererstraße, vermochte nur in den ersten Spielminuten dem HSG-Druck zu trotzen. Danach setzten sich die Kehdinger kontinuierlich ab, glänzten mit Spielzügen, ließen die Beckdorfer Angriffsbemühungen in der stabilen Abwehr mit einem gut aufgelegten Sören Scholvin zwischen den Pfosten abprallen.
Bei Halbzeit führte Bü/Dro bereits mit 20:10. Bei diesem Vorsprung ging in der zweiten Spielhälfte die Spannung bei den Hausherren etwas verloren. Beckdorf kam zu einfachen individuellen Toren. Bü/Dro konterte über die erste und zweite Welle. Nach einer Auszeit Mitte der Hälfte waren die Kehdinger wieder konzentrierter bei der Sache, brachten die Begegnung gegen den Tabellenzwölften sicher mit 34:23 nach Hause. Insgesamt zeigte sich HSG-2Coach Max Bock mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden, beklagte jedoch eine Vielzahl ausgelassener Torgelegenheiten. Am Samstag, 13. Februar, wartet die schwere Auswärtsaufgabe bei der HSG Nordhorn 2 auf die Kehdinger.