Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Den Klassenerhalt geschafft

Freuen sich über den klassenerhalt - die KG Jork/Drochtersen (Foto: Foto: oh)

Jork/Drochtersen gewinnt am letzten Kampftasg alle Kämpfe

ig. Stade. Das Landesliga-Judo-Team der KG Jork/Drochtersen schafft den Klassenerhalt. Die Kampfgemeinschaft besiegte am vergangenen Wochenende den MTV Vorsfelde mit 4:3, Hannover Süd mit 5:2 und Hambühren mit 4:2. Die Erfolge bescheren dem Judo-Team Platz acht und damit den Verleib in der Klasse.
"Ein bemerkenswerter Erfolg", sagt Trainer Christian Gottschalk. "Vor allem die Hannoveraner Vereine haben dieses Jahr aufgerüstet, verstärkten sich mit aktuellen sowie ehemaligen Bundesliga Kämpfern."
Vor dem letzten Kampftag in Drochtersen lag die KG auf Platz neun. Der Coach: "Das hätte bedeutet, dass unsere Crew mit den vier Bezirksmeistern in einer Religation um den Liga-Verbleib Der „rettende“ achte Platz lag in weiter Ferne. Die Judoka mussten alle drei Kämpfe gewinnen - und gleichzeitig Lauenau/Meinersen zwei Kämpfe in Hildesheim verlieren. "Eigentlich eine utopische Situation", meint der Trainer. "Aber alles klappte. Wir haben gewonnen. Lauenau verloren. Eine tolle Leistung von dieser extrem jungen Truppe. Die meisten sind zwischen 16 und 19 Jahre alt und erst am Anfang ihrer Entwicklung.“
Kreiskonkurrent VfL Stade besiegte den PSV Bremen mit 4:2, musste aber gegen Hermannsburg eine 2:4-Niederlage hinnehmen. In der Tabelle besetzen die Stader Rang fünf. "Wir haben eine gute Saison absolviert", resümierte Cheftrainer Egon Krien. Die jungen Kämpfer hätten sich alle beachtlich geschlagen- "Das war am Anfang der Saison nicht unbedingt zu erwarten. Es werden im nächsten Jahr noch ein paar neue Kämpfer hinzu kommen ."