Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Der beste Schütze aller Zeiten"

Verstärkt das Stader Team Reginald Hopkins (Foto: Foto: oh)

Erfolgreiche Basketball-Tryouts beim VfL Stade

ig. Stade. Bei den "Basketball-Tryouts" des VfL Stade haben sich in der Vincent-Lübeck-Halle Trainer Benka Barloschky fünf neue Spieler gezeigt. Unter ihnen die zwei Jugendnationalspieler Jamo Ruppert und Johannes Heisig, beide Jahrgang 1994.
Mit dabei waren auch Laimonas Kubickas, Oscar Görg und Holger Jacobsen. "Alle Spieler spielten frei auf, zeigten sich sofort hellwach", lobte Coach Barloschky. „So gerne ich alle nehmen würde, werde ich mich angesichts des ausgeschöpften Etats mit deutlich weniger begnügen müssen."
Nationalspieler Ruppert war von der lockeren Atmosphäre und dem spürbaren Zusammenhalt der Spieler begeistert, hinterließ beim Übungsleiter einen guten Eindruck. Jacobsen fand nach seiner Basketballauszeit aus beruflichen Gründen den Weg nach Stade. "Ich bin ehrgeizig genug, kann es noch.“
Barloschky will sich nun mit seinem Mentor Matthias Weber darüber abstimmen, wer das Team neben dem Amerikaner Reginald „Reggie“ Hopkins verstärken soll.
Hopkins ist 24 Jahre alt, 1,80 Meter groß, kommt am 20. August aus Gastonia (North Carolina), soll als klassischer Aufbauspieler fungieren. "Damit in gewisser Weise Karl Finley’s Position einnehmen. Allerdings liegen Reggie’s besondere Stärken in der konstanten Verteidigung und im Passen“, so Barloschky. Der Amerikaner hat sich klare Ziele gesetzt: „Bereits mit sechs Jahren habe ich angefangen, Basketball zu trainieren, wollte Profi-Basketballer werden.“
Vor seiner ersten Saison in Deutschland war der Ausnahme-Spieler in der obersten Liga von Luxemburg aktiv. Seine erste Station nach seinem College-Abschluss in Psychologie und seiner Verabschiedung als „Bester Schütze aller Zeiten“ seines Teams, der North Carolina Queens, war Zypern.