Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Der neue Stader Basketball-Star ist eingetroffen

Vier Filme angeschaut

ig. Stade. Vier Filme habe er sich angeschaut und zwei Stunden geschlafen, berichtet Reginald "Reggie" Hopkins, neuer Basketball-Aufbauspieler beim Bundesligisten VfL Stade. Dann sei er sicher auf dem Hamburger Flughafen gelandet. Mit Stades Coach Benka Barloschky fuhr er gleich in seine neue Heimatstadt Stade. In der Hansestadt standen neben der Wohnungsübergabe die üblichen Behördengänge, wie Anmeldung und Antrag auf Aufenthaltserlaubnis an. "Nach knapp 14 Stunden Flug keine leichte Aufgabe, aber was sein muss, muss sein“, so VfL-Teammanager Rudi Steinkamp. Und am Abend wurde schon zum ersten Training gerufen.
Der 24-jährige Basketballer kommt aus North Carolina (USA), soll den VfL in der neuen Saison auf der Position des Point Guards unterstützen. Der 1,80 m große US-Amerikaner spielte zuletzt in der Total League, der höchsten luxemburgischen Liga. „Verfügt über Europa-Erfahrung“, weiß Steinkamp. Von seiner Kunst konnten sich die VfL-Fans beim CFK-Sommerfest am vergangenen Donnerstag erleben. Reggie und Co. beeindruckten mit Basketballeinlagen.
Das ambitionierte Stader Team begann am 17. August mit der Saisonvorbereitung. „Kommunikation auf dem Spielfeld und auch neben dem Sport, Zuverlässigkeit und Einsatz sollen im neuen Spieljahr der Grundstock für eine erfolgreiche erste Saison nach dem Aufstieg sein“, erklärte Coach Benka Barloschky. „Die Geschlossenheit des Teams war ja auch unsere Stärke in den letzten Jahren."