Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Die Handball-Party fällt aus

De HSG verliert das letzte Spiel verloren - aber die Klasse gehalten (Foto: Foto: ig)

Bü/Dro gibt letztes Saisonspiel mit 30:31 ab

ig. Bützfleth. Mit einer Handballparty und zwei letzten Punkten gegen Absteiger Jahn Brinkum wollten sich die Oberligahandballer der HSG Bützfleth/Drochtersen zum Abschluss der Saison vom Publikum verabschieden.
40 Minuten lang freuten sich die Fans auch über sehenswerten Handball im Sportzentrum Bützfleth. Die HSG beherrschte das Geschehen, war trotz des nur knappen Halbzeitstands von 13:12 nie in wirklicher Bedrängnis. Gleich nach dem Wechsel drückten die Kehdinger richtig auf das Gaspedal, wurden bis zum 18:13 mit fünf Toren in Folge belohnt. 23:16 hieß es nach 41. Minuten. Während bei den Hausherren die Idee von spektakulären Toren die jetzt erfolglosen Angriffsszenen bestimmte, erwachte bei den Gästen der Ehrgeiz, das Spiel doch noch drehen zu können.
Brinkum holte Tor auf Tor auf. In der Kehdinger Offensive dagegen herrschte weiter Ebbe. Beim 27:27 glichen die Bremer aus, lagen in der 57. Minute sogar mit 30:28 in Front. Bü/Dro kämpfte sich zwar noch zum 30:30, musste in den letzten Sekunden aber noch das bittere 30:31 schlucken. So richtige Freude kam denn auch beim anschließenden Freibier nicht auf. „Wir haben uns einfach verzockt", entschuldigte sich Spielertrainer Marcin Waryas bei den enttäuschten Fans. "Wichtiger ist aber der Klassenerhalt."