Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Die "Wundertüte" Magdeburg

Stades Trainer Nemo Weber (Foto: VFL Stade)
Stader Basketballer wollen gegen Magdeburg punkten
ig. Stade. Am Samstag, 9. April, reisen die Basketball-Herren des VfL Stade in der 1.Regionalliga Nord zum Tabellenschlusslicht BBC Magdeburg. Die Sachsen-Anhalter holten in der laufenden Saison bisher nur drei Siege, stehen bereits als Absteiger fest. Der VfL hat den Klassenerhalt schon lange sicher, rangiert mit elf Siegen auf Tabellenplatz acht, und hat ebenso wie die Magdeburger wenig zu verlieren.
Nichtsdestotrotz nehme man den Gegner sehr ernst, macht Coach Nemo Weber im Vorfeld der Partie klar. „Magdeburg könnte eine echte Wundertüte werden. Für die zahlreichen Profis geht es schließlich um neue Verträge in der kommenden Saison. Die werden sich voll reinhängen." Zuletzt spielte der BBC nicht wie ein Absteiger. Gegen Rendsburg verlor man nur knapp, Cottbus wurde mit 73:70 auswärts geschlagen. Beim VfL ist die Stimmung nach dem jüngsten 89:74-Erfolg über die Hannover Korbjäger äußerst positiv. "Von der Mannschaft ist eine große Last abgefallen", so der Trainer. Der Sieg habe allen Beteiligten gut getan, neues Selbstbewusstsein für den Saisonendspurt gebracht. Unglücklicherweise ist das Team seit Wochenbeginn von einer Grippewelle geplagt. Gleich vier Spieler laborieren an einem grippalen Infekt. Und Mubarak Salami fällt zwei Wochen wegen einer Bänderdehnung aus. Fest steht für Weber aber schon jetzt: "Egal wie wir antreten, jeder wird einhundert Prozent für den Sieg geben."