Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Ein bitterer Verlust

Davey Hopkins muss pausieren

Schulter-OP beendet Basketball-Saison von Davey Hopkins


Vor dem schweren Auswärtsspiel beim SSV Lok Bernau am Samstag, 7. Februar, hat Basketball-Reagionalligist VfL Stade eine Schocknachricht zu verdauen: Für seinen Leistungsträger Davey Hopkins, im bisherigen Saisonverlauf Stades bester Korbjäger, ist die Saison zu Ende.

Aufgrund anhaltender Schmerzen in der Schulter schickte der VfL Hopkins am vergangenen Mittwoch erneut zu einem Schulterspezialisten. Die ernüchternde Diagnose: „Neue MRT-Bilder zeigten nun eine schwerere Verletzung, als zunächst angenommen“, so Trainer Benka Barloschky nach der Untersuchung. "Eine Operation ist leider unvermeidlich."

Aus sportlicher Sicht sei der Ausfall von Davey Hopkins ein bitterer Verlust. "Wir müssen nun noch enger zusammenrücken und versuchen, die Verantwortung auf mehrere Schultern zu verteilen." Andererseits biete die neue Situation jedem anderen Spieler des Teams die Chance, in die entstandene Lücke zu treten und sich in neuem Licht zu präsentieren. Die Operation wird im Elbe-Klinikum in Stade erfolgen und ist für kommenden den 11. Februar angesetzt. Für Barloschky ist der Umstand, dass die medizinische Versorgung des Spielers so schnell und reibungslos geschehe, ein Zeichen dafür, "dass in der Abteilung professionell und gewissenhaft gearbeitet wird und das Wohlbefinden der Spieler immer im Vordergrund steht."