Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Ein mühsames Unentschieden

Henry Sung im Zweikampf gegen Bückeburg stark

Oberligist SV Drochtersen/Assel tut sich gegen Bückeburg schwer

ig. Stade. Die Drochterser Oberliga-Kicker sehen gegen Abstiegskandidaten oder Teams aus dem unteren Tabellendrittel stets schlecht aus. Am vergangenen Sonntag kamen die Südkehdinger gegen den VfL Bückeburg über ein 1:1 nicht hinaus. "Wir können noch froh sein, dass wir einen Punkt geholt haben. Immerhin lagen wir 0:1 zurück", machte Manager Rigo Gooßen auf der Pressekonferenz in Optimismus.
Die Hausherren schafften es in der ersten Hälfte vor mehr als 200 Zuschauern nicht, ihre Überlegenheit in Tore umzumünzen. "Hatten Chancen, die nicht genutzt wurden", so ein enttäuschter Trainer Lars Jagemann. Glücksbringer war Nico Matern, dem der Ausgleich in der 63. Minute mit einem Gewaltschuss aus 18 Meter Entfernung gelang. In der Schlussphase boten sich den Gästen noch Gelegenheiten zum Torerfolg. Zwei Freistöße gingen an Pfosten und Latte. Am Sonntag, 12. Mai, bestreitet die Liga das letzte Auswärtsspiel der laufenden Saison. Gegner ist der SSV Jeddeloh. Die letzten drei Partien sind Heimspiele.
Die Landesliga-Derby zwischen SV Ahlerstedt/Ottendorf und TuS Güldenstern endete 1:1. A/O-Spielmacher Kepper Souza da Silva schoss in der 47. Minute das Führungstor. Der Treffer zum Ausgleich fiel in der 89. Minute durch Faruke. A/O spielt am Mittwoch, 8. Mai, um 19 Uhr im Bezirkspokal-Finale in Uphusen gegen den TB. TuS Güldenstern Stade trifft am Freitag, 10. Mai, 20 Uhr, im Punktspiel auf der Sportanlage in Ottenbeck auf den VfL Stade. Die wohl vorerst letzte Partie gegen die Hausherren - der VfL steht als Absteiger bereits fest.