Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Ein Sieg der Moral

Mit seinen 11 Toren war Matthias Friedrich herausragender Bü/Dro-Akteur

Handball-Verbandsliga: Bü/Dro schlägt TvdH Oldenburg 28:24

ig. Drochtersen. Rund 200 Zuschauer sahen in der Drochterser Sporthalle einen verunglückten Start der Verbandsliga-Handballer der HSG Bützfleth/Drochtersen (Bü/Dro) gegen den Tabellenvierten TvdH Oldenburg. Die Kehdinger lagen bereits in der 6. Minute mit 0:4 im Hintertreffen, ehe zwei Minuten später der erste Heimtreffer gelang. Danach war die HSG wach, kam besser ins Spiel und war Mitte der ersten Hälfte durch die sechs Tore von Matthias Friedrich bis auf einen Zähler (6:7) wieder dran.
Das nun ausgeglichene Spiel dokumentiert der 12:12 Halbzeitstand. Auch zu Beginn der zweiten Hälfte gelang es keiner Mannschaft sich abzusetzen. Zumeist führten die Gäste - und Bü/Dro glich aus. Erst in der Schlussphase änderte sich der Verlauf. Durch die Treffer von Matthias Friedrich und Yannik Moje hatte die HSG beim 25:22 die Nase deutlich vorn, brachte den Gästen mit dem 28:24 Endstand die zweite Saisonniederlage bei. "Das war ein Sieg unserer Moral", so Coach Max Bock. Das nächste Spiel: Sonntag, 6. November, 17 Uhr, beim Spitzenreiter Rotenburg.