Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Ein Sieg in letzter Minute

Turbulenzen vor dem Rotenburger Tor - D/A drängt auf den Ausgleich

Fußball-Oberligist schlägt Rotenburg mit 2:1 / Spitzenspiel gegen Hildesheim steht an


ig. Drochtersen. In Drochtersen war am Wochenende in Sachen Fußball die Welt in Ordnung. D/A-Manager Rigo Gooßen sprach von einem überragenden Wochenende. "Sechs Herrenteams waren im Einsatz und erreichten die optimale Punkteausbeute. Sechs Siege. D/A marschiert."

Besonders stolz war der Kehdinger Macher auf seine erste Vertretung. Die Mannschft von Trainer Enrico Maaßen besiegte im Auswärtsspiel den Tabellenvorletzten Rotenburger SV mit 3:2. Ein Sieg in letzter Minute: Die Kehdinger lagen zehn Minuten vor dem Abpfiff noch mit 1:2 zurück, drehten dann das Spiel. Den Siegtreffer erzielte Finn-Patrick Gierke mit einem souverän verwandelten Handelfmeter in der vierten Minute der Nachspielzeit.

Trainer Maaßen schwärmte besonders von der zweiten Halbzeit: "Da waren wir drückend überlegen, boten Vollgas-Fußball." Vereins-Chef Gooßen hatte für seine Spieler eine Belohnung parat: Er lud seine Kicker zum Bummel durch das Hamburger Portugiesen-Viertel ein.

Am Sonntag, 23. November, steigt um 14 Uhr im Kehdinger Stadion das Spitzenspiel gegen Hildesheim. Der Zweitplatzierte trifft auf den Dritten in der Tabelle. Die Domstadt-Elf fertigte am vergangenen Wochenende im Friedrich-Ebert-Stadion Uphusen mit 7:0 ab, feierte den achten Sieg in Folge und setzte sich an die Tabellenspitze.

"Das wird ein schweres Spiel", ist sich Maaßen sicher. "Wir haben das Hinspiel zwar gewonnen. Aber die Gäste haben sich stabilisiert, feiern eine grandiose Serie und verfügen über einen neuen starken Keeper."