Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Eine ärgerliche Niederlage

Niklas Moje (li.) auf dem weg zum Torwurf (Foto: oh)

HSG Bü/Dro: Deutliche Leistungssteigerung reicht nicht / 24:25 Auswärtsniederlage beim TV Neerstedt

ig. Bützfleth. „Wer hier nur mit einem Tor verliert, und dazu noch unglücklich, kann nicht schlecht gespielt haben", so HSG Bü/Dro-Coach Marcin Waryas zur Leistungssteigerung seiner Oberligahandballer beim aktuellen Tabellenführer TV Neerstedt.
Die HSG zeigte sich von Beginn an auf Augenhöhe mit dem Gastgeber. Spielte aber mit einer ganzen Reihe technischer Fehler den Hausherren zu häufig in die Karten. Der bedankte sich mit leichten Toren über den Gegenstoß. Der 13:16 Rückstand zur Pause schien dennoch aufholbar. So richtig wach gerüttelt schien Waryas sein Team in der Pause indes nicht zu haben: Neerstedt konnte sich unmittelbar nach Anpfiff über einen Vier-Tore-Lauf freuen.
Maßgeblich Bü/Dros Nachwuchsspieler nahmen nun das Heft in die Hand, bliesen zur Aufholjagd. Zehn Minuten vor dem Abpfiff fiel der umjubelte Ausgleich. Die Restspielzeit geriet zum Krimi. Immer wieder egalisierten die Kehdinger die Neerstedter Führung, lagen 15 Sekunden vor Schluss mit einem Tor zurück. Der erhoffte Einstand bei eigenem Ballbesitz gelang jedoch nicht mehr.
Mit 25:24 verbuchten die Hausherren ihren zweiten Erfolg. Bü/Dro wurde für seine couragierte Leistung nicht belohnt. „ Eine ärgerliche Niederlage", befand Waryas.