Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Entscheidung in den letzten Sekunden

Sanne Hoekstra erzielte den Siegtreffer (Foto: oh)

Buxtehuder SV geht mit einem Sieg in die Saisonpause / Ein Schritt in Richtung Saisonziel

ig. Buxtehude. In ihrem letzten Spiel der Hinserie der Handball-Bundesliga Frauen (HBF) setzt sich der Buxtehuder SV knapp mit 26:25 (14:10) bei der SG BBM Bietigheim durch. Mit nun fünf Punkten Vorsprung auf den Tabellensiebten festigt der BSV seinen Platz in der oberen Tabellenhälfte, geht einen weiteren Schritt in Richtung ihres Saisonziels: Erreichen der Meisterschaftsrunde.
Die Partie in der Sporthalle am Viadukt Bietigheim wurde zunächst durch die Gäste aus Buxtehude dominiert. Nach einer beherzten Aufholjagd der Gastgeber, fiel die Entscheidung erst Sekunden vor dem Abpfiff. Sanne Hoekstra erzielte per Siebenmeter den Siegestreffer zum 26:25. Beste Werferin der Partie war Jana Stapelfeldt mit sieben Treffern.
BSV-Trainer Dirk Leun: „Das war heute ein sehr mitreißendes Spiel mit einem glücklichen knappen Sieger. Bietigheim hat heute viele Chancen liegen lassen. Wirir hatten hingegen einige Ausfälle, die wir über 60 Minuten nicht gut kompensieren konnten. Wir sind glücklich, die Punkte am Ende mitgenommen zu haben.“