Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Erste Standortbestimmung beim Intersport-Mohr-Cup

Auftakt-Partie zwischen A/O und Harsefeld

Deutlicher Sieg der Mattfeldt-Elf über TuS Harsefeld

Ottendorf. Für viele Trainer aus dem Landkreis Stade ist das Turnier um den "Intersport-Mohr-Cup" erste Standortbestimmung. Auch für Hartmut Mattfeldt, Trainer des Landesligisten SV Ahlerstedt/Ottendorf. Seine Elf besiegte am zweiten Spieltag des Traditions-Turniers in Ottendorf vor 200 Zuschauern den Bezirksligisten TuS Harsefeld deutlich mit 4:1. Der Gastgeber setzte den Konkurrenten von Beginn an mächtig unter Druck, erzielte in der 19. Minute durch Leonardo Dittmer den Führungstreffer.
Am gestrigen Freitag fiel in der Partie zwischen A/O und dem Hamburger Landesligisten die Entscheidung, wer am Sonntag, 21. Juli, um 17 Uhr im Finale steht (das Ergebnis stand zum Redaktionsschluss noch nicht fest). In der zweiten Begegnung am Mittwoch standen sich Landesliga-Absteiger TuS Güldenstern Stade und die zweite Vertretung des Heeslinger SC gegenüber. Die Stader waren klar überlegen, fegten den Gegner mit 5:0 vom Platz. TuS-Trainer Martin König war mit der Leistung seines Teams in der ersten Halbzeit nicht zufrieden. "Zu langsam gespielt", urteilte der Coach. Nach dem Pausentee lief es besser. König: "Schneller und einfacher gespielt." Die Partie zwischen Güldenstern und dem Stadtkonkurrenten VfL Stade bringt die Entscheidung, wer den Sprung in das Endspiel packt. Klar ist: Harsefeld steht nach der Niederlage gegen A/O als Tabellenletzter in der Gruppe B fest, spielt am morgigen Sonntag um 13 Uhr in Ottendorf um Platz fünf. Das Spiel um Platz drei beginnt um 15 Uhr. Das Finale um 17 Uhr.