Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Gänsehaut-Feeling im Finale

TFG sichert sich in Walsrode den Klassenerhalt

ig. Stade.Nachdem beim vergangenen Turnier in Verden das kleine Finale gewonnen werden konnte, war für das TFG Stade A-Tanz-Team die Ausgangslage sehr gut, beim letzten Turnier der Saison in Walsrode den Klassenerhalt in der Oberliga zu sichern. "Wir haben uns wirklich eine gute Ausgangslage für das letzte Turnier geschaffen, müssen aber hoch konzentriert in Walsrode sein, stimmte Trainer Stephan Schanz sein Team auf das letzte Turnier ein.
Das Team setzte die Vorgabe konsequent um. Zwar reichte es in Walsrode bei starker Konkurrenz lediglich zum kleinen Finale. "Aber das wurde wie in Verden vor den Teams von Walsrode und Osnabrück gewonnen. Damit war der Klassenerhalt endgültig geschafft", freute sich Coach Schanz. "Der letzte Durchgang war genial und hatte Gänsehaut Feeling."
Pressesprecher Bernd Wetekam: "Wir haben das Saisonziel Klassenerhalt Oberliga geschafft. Ddie konsequente Arbeit von Julia und Stephan Schanz hat über die Saison hinweg eine positive Entwicklung des Teams bewirkt."
Zu Beginn der son verpflichtete die TFG Stade ein neues Trainerteam. "Der Neuaufbau im Verein geht schrittweise voran , so Sven Strehlow, stellv. Vorsitzender und aktiver Tänzer.
Auch in der seit dieser Saison neuen Sparte Einzeltanz zeigen sich neue Erfolge. Über Ostern traten beim 41. Blauen Band der Spree in Berlin erstmalig vier Paare der TFG Stade bei einem Turnier an. Für zwei Paare (Sascha Wetekam/Nathalie Rozanski und Sven Strehlow/Nadine Sahr) war es der erste Auftritt bei einem Einzelturnier. Bereits am ersten Turniertag ließen die Stader Paare erfreulich viele Konkurrenten hinter sich und konnten die Maximalpunktzahl sammeln. Besonders groß war die Freude der Trainer und TFG Tänzer am zweiten Turniertag, als Sascha Wetekam und Nathalie Rozanski das Halbfinale nur um einen Platz verpassten und den 14. Platz von 77 angetretenen Paare belegten. Der mitgereiste Stephan Schanz freute sich über die Erfolge seiner Paare: "Das ist für alle Paare ein tolles Ergebnis, auf einem so großen Turnier solche Platzierungen erreicht zu haben".
Für die Einzelpaare wie auch die Formationen geht das Training nahtlos weiter. "Nach der Saison ist vor der Saison" stellte Pressesprecher Bernd Wetekam fest. "Die Planungen für die nächste Saison laufen jetzt schon auf vollen Touren. Wir überlegen evtl. in der nächsten Saison eine neue Choreographie und neue Musik zu vertanzen. Wir halten uns da alle Möglichkeiten offen. Lassen Sie sich überraschen." Weitere Infos und Fotos der Saison demnächst auf www.tfg-stade.de