Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Große Mehrheit für Fusion in Stade

ig. Stade. Die Fusion der Sportvereine TuS Güldenstern Stade und VfL Stade steht an. Die Mitglieder des Jugend-Fördervereins Stade (JFV) stimmten einstimmig, die Mitglieder des TuS mit großer Mehrheit für den Zusammenschluss ab. Am Donnerstag, 3. März, werden die VfL-Mitglieder zur „Wahlurne“ gerufen. Zur TuS-Versammlung kamen 132 Mitglieder. 128 stimmten für die Fusion. Eine Dreiviertel-Mehrheit war notwendig. „Ein gutes Ergebnis “, betonte TuS-Präsident Thomas Trabandt. Am 1. Juli gibt es nur noch den VfL Stade. Die Tischtennis- und die Fußballabteilung tragen dann den Namen VfL Güldenstern Stade. „Profitieren werden alle“, so VfL-Chef Carsten Brokelmann. “Besonders die Fußball-Abteilung mit den mehr als 1.200 Aktiven.“ Die ersten Herren-Teams spielen in der Beziksliga. Mittelfristiges Ziel: Oberliga.